Seiteninhalt

Energie wächst auf den Feldern

Groß-Gerau

Detail-Beschreibung

Die Biogasanlage liegt im Außenbereich von Wallerstädten, einem Ortsteil der Kreisstadt Groß-Gerau
Quelle: Stadtwerke Groß-Gerau Versorgungs GmbH
Biogasanlage Wallerstädten mit der benachbarten Kräutertrocknung, die einen großen Teil der erzeugten Wärme nutzt.
Quelle: GGV Stadtwerke Groß-Gerau Versorgungs GmbH

Seit Juli 2008 betreibt die Stadtwerke Groß-Gerau Versorgungs GmbH (GGV) eine Biogasanlage im Ortsteil Wallerstädten. Dieses »Biokraftwerk« liefert aktuell so viel Strom, dass damit etwa 2.500 Haushalte und somit fast ein Zehntel aller Groß-Gerauer Einwohner versorgt werden können. Gleichzeitig spart es rund 12.000 Tonnen des klimaschädlichen Gases CO2 pro Jahr ein.

Die zur Gaserzeugung benötigten zirka 22.000 Tonnen Energiepflanzen wie Mais, Rüben, Sonnenblumen und bestimmte Getreidesorten werden von rund 50 Landwirten aus der Umgebung bereitgestellt. Damit wird auch die heimische Landwirtschaft in den Kreislauf eingebunden und der regionale Charakter des Projektes gewahrt. »Aus der Region, für die Region« steht hier modellhaft für das Konzept einer dezentralen Energieversorgung, unabhängig von Großkonzernen.

Das aus den Energiepflanzen erzeugte Biogas wird im Blockheizkraftwerk in elektrische Energie umgewandelt und ist für die Haushalte direkt verfügbar. Die dabei auch entstehende Wärme wird ebenfalls genutzt: für die Kräutertrocknung eines benachbarten landwirtschaftlichen Betriebs. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Ziel der GGV ist es, Jahr für Jahr einen größeren Teil am Stromverbrauch durch erneuerbare Quellen abzudecken. Das wird zum Beispiel dadurch deutlich, dass die Anlage seit der Eröffnung vor zehn Jahren bereits zweimal erweitert wurde. Einmal durch ein zweites Blockheizkraftwerk (BHKW), zum zweiten durch eine sogenannte ORC-Anlage (Organic Rankine Cycle), mit der aus den heißen Abgasen, die beim Verbrennen des Biogases entstehen, zusätzlich Strom gewonnen wird.

Die Biogasanlage der GGV in Zahlen:
Anlage 1: 800 Kilowatt elektrisch/790 Kilowatt thermisch
Anlage 2: 370 Kilowatt elektrisch/420 Kilowatt thermisch
ORC-Anlage: 70 Kilowatt elektrisch
Stromerzeugung: zirka 8,5 - 9,0 Millionen Kilowattstunden pro Jahr
Wärmeerzeugung: zirka 8,0 Millionen Kilowatt pro Jahr
CO2-Ersparnis: etwa 12.000 Tonnen pro Jahr