Seiteninhalt

Mehr Licht, weniger Arbeit

Rosbach v. d. Höhe

Detail-Beschreibung

Auch bei der Straßenbeleuchtung engagiert sich die Stadt für den Umweltschutz. So wurden die Quecksilberdampf-Hochdrucklampen gegen Natrium-Hochdrucklampen ausgetauscht – das verringert die CO2-Belastung um etwa 43 Tonnen jährlich. Und es gibt noch mehr Vorteile: Die Lichtausbeute ist höher, Lebensdauer und Wartungsfreundlichkeit sind erheblich besser.

Im Zeitraum 2013/2014 wurde in Rosbach v. d. Höhe das Straßenbeleuchtungsnetz auf die hocheffiziente LED-Technik umgerüstet. Dies verringert die CO2-Belastung um etwa 60 Prozent jährlich. Zudem werden aufgrund der höheren Lebensdauer und der extremen  Wartungsfreundlichkeit weitere Kosten eingespart, die für neue Maßnahmen Verwendung finden können. Vorteile sind außerdem eine Verbesserung der Lichtqualität und eine optische Aufwertung des Straßenbildes. Weitere positive Nebeneffekte sind die Insektenfreundlichkeit, die einfache Entsorgung mit weniger Umweltbelastung sowie die Verringerung der Lichtemissionen. Möglich wird dies durch die entsprechende Anpassung des bestehenden Lichtliefervertrages mit dem lokalen Energieversorger OVAG.