Seiteninhalt

4. Praxisworkshop »Solarenergie vielfältig nutzen«

Maßnahme "10.000 Dächer für die Energiewende"

Wie ist der aktuelle Stand zur Energiegewinnung durch Photovoltaik und wie kann diese optimal genutzt werden? Hierzu sprachen verschiedene versierte Referenten am 19. November 2019 im 4. Praxisworkshop "Geht nicht gibt´s nicht - Energiegewinnung auf kommunalen Dächern" im Regionalverband.
Jörg Sutter von der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie e. V. hob in seinem Vortrag klar hervor, dass die Nutzung von Sonnenenergie die einfachste und kostengünstigste Methode ist, Strom zu erzeugen. Er gab einen sehr guten Überblick über die aktuelle Lage zur vielfältigen Nutzung der Photovoltaik. Florian Voigt von der Landesenergieagentur stellte die Sonneninitiativen des Landes vor, die die Kommunen nutzen können und zu denen u. a. Image-Filme gehören. Hans-Georg Dannert vom Umweltforum Rhein-Main e. V. beschrieb die Entwicklung der Ladestationen für Elektromobile in Frankfurt. Volker Klös von der Sonneninitiative e. V. stellte verschiedene Möglichkeiten vor, um mit der Sonnenenergie seine Stromkosten zu senken. Das sehr interessierte Publikum aus Vertreterinnen und Vertretern der Kommunen und Akteure des Regionalen Energiekonzepts erhielt in den Diskussionen kompetente Antworten.


Zu den Vorträgen