Seiteninhalt

Holzhackschnitzel im Heizkraftwerk Pfungstadt-Hahn

Projekte des Kreis Groß-Gerau

Detail-Beschreibung

Seit April 2009 produziert die neue Holzhackschnitzelanlage Wärme für eine Neubausiedlung mit 80 Wohneinheiten sowie für die Grundschule samt Sporthalle in Pfungstadt-Hahn. 

Die von der AWS Südhessen und der ÜWG Groß-Gerau betriebene Anlage verfügt über zwei Heizkessel mit einer Leistung von 820 Kilowatt und überträgt die durch Verbrennung von naturbelassenen Holzhackschnitzeln erzeugte Wärme über ein Leitungsnetz von 3,7 Kilometern. Benötigt werden 800 Tonnen Holzhackschnitzel im Jahr, die von den Betreibern geliefert werden. Die Lagerung erfolgt in zwei Vorratsbunkern mit einer Kapazität von jeweils 120 Kubikmetern. Die Anlage in Pfungstadt-Hahn arbeitet äußerst effizient und überzeugt durch einen hohen Wirkungsgrad, geringe Emissionsbelastung und optimale Verbrennung der Hackschnitzel, sodass nur wenig Asche anfällt.

Holzhackschnitzel-Kraftwerk in Pfungstadt-Hahn

Holzhackschnitzel-Kraftwerk in Pfungstadt-Hahn
Holzhackschnitzel-Kraftwerk in Pfungstadt-Hahn