Seiteninhalt

Sanierung für den Klimaschutz

Heusenstamm

Detail-Beschreibung

Das sanierte Schloss-Rathaus von Heusenstamm
Heusenstamm wird im Rahmen des Integrierten Klimaschutzkonzeptes (IKS) bei den erforderlichen Sanierungen der städtischen Gebäude Energiesparmaßnahmen durchführen. Unterschiedliche Maßnahmen werden nach Prüfung durch Fachleute und Schätzung der Kosten in den Maßnahmenkatalog des IKS aufgenommen. Diese werden nach Verabschiedung durch das Stadtparlament Jahr für Jahr in den Haushaltsplan aufgenommen und schrittweise umgesetzt. Die zwischenzeitlich bereits durchgeführten Installationen von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen an großen Objekten sind Teil des Projektes. Dazu gehört ein Blockheizkraftwerk in Kombination mit einer konventionellen Brennwertkesselanlage. Die Abwärme des Strom erzeugenden Blockheizkraftwerkes wird zur Deckung des Grundwärmebedarfs genutzt. Der konventionelle Heizkessel wird in den Spitzenzeiten im Winter hinzugeschaltet. 2005 wurde so die Heizungsanlage im Schloss-Rathaus saniert, 2009 die Heizungsanlage im Kultur- und Sportzentrum Martinsee.