Seiteninhalt

Klimaschutzmaßnahme »Sanierung Hallenbeleuchtung«

Sulzbach (Taunus)

Detail-Beschreibung

Logo des Bundesumweltministeriums zur Klimaschutzinitiative

Die Gemeinde Sulzbach (Taunus) engagiert sich aktiv in vielfältiger Weise für den Klimaschutz und hat im April 2015 in der Sporthalle Eichwaldhalle II und im angrenzenden Foyer eine Klimaschutzmaßnahme zum Austausch der Hallenbeleuchtung umgesetzt. Diese Maßnahme wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages in Zusammenarbeit mit dem Projektträger Jülich/Forschungszentrum Jülich gefördert (Förderkennzeichen FKZ 03K00362).  Förderungsfähig sind investive Klimaschutzmaßnahmen, die kurz-, mittel- und langfristig zu einer direkten und nachhaltigen Reduzierung von Treibhausgasemissionen führen. Die Gemeinde Sulzbach hatte hierzu 2014 einen Förderantrag beim Projektträger Jülich/Forschungszentrum Jülich gestellt, der im vergangenen Jahr positiv beschieden worden ist. Daraufhin wurden die erforderlichen Leistungen geplant und ausgeschrieben. In den Osterferien 2015 wurden die vorhandenen alten Beleuchtungssysteme durch eine Elektroinstallationsfirma gegen neue energieeffiziente LED-Leuchten ausgetauscht. Weiterhin erfolgte der Einbau einer nutzungsgesteuerten Regelungstechnik. Die Klimaschutzmaßnahme führt zu einer jährlichen Stromeinsparung von zirka 29.100 Kilowattstunden. Die CO2-Einsparung beträgt zirka 17,2 Tonnen pro Jahr.

Weitere Informationen erhalten sie hier: Klimaschutzinitiative der Kommunen, www.klimaschutz.de, Förderprojekt Sanierung Hallenbeleuchtung