Seiteninhalt

Energieeffizienznetzwerk LEEN Frankfurt Rhein-Main

Projekte der Region FrankfurtRheinMain

Detail-Beschreibung

Die Vorstände und die Umweltdezernentin bei der Unterzeichnung der Zielvereinbarung
Quelle: Salome Roessler

Das LEEN (Lernendes Energieeffizienznetzwerk) Frankfurt Rhein-Main ist im April 2015 mit neun Firmen gestartet, die zusammen mehr als 40.000 Menschen beschäftigen. In einer Energieauditphase wurden für jedes Unternehmen die Einsparpotenziale ermittelt. Im September 2016 haben sich die teilnehmenden Betriebe auf ein Energieeinsparziel von 5 Prozent und ein CO2-Einsparziel von 6 Prozent bis 2019 geeinigt. Das Einsparziel wurde in einem Vertrag mit der Umweltdezernentin von Frankfurt im Magistratssitzungssaal von den Vorständen der Unternehmen und der Umweltdezernentin vertraglich fixiert. Insgesamt bedeutet das eine CO2-Einsparung von über 16.000 Tonnen.

Firmen im LEEN-Netzwerk FrankfurtRheinMain:

  • Abbott, Pharmaunternehmen aus Wiesbaden
  • Adam Opel AG, Automobilhersteller, Rüsselsheim
  • Dilas, Laserhersteller aus Mainz
  • Glockenbrot – Bäckerei aus Fechenheim
  • Hassia, Mineralwasserhersteller aus Bad Vilbel
  • Infraserv, Industrieparkbetreiber Höchst
  • LSG Skychefs, Caterer und Dienstleister für die Lufthansa, Gateway Gardens
  • Sirona, Dental-Produkte aus Bensheim
  • WeylChem, Grundprodukte für die Agrarchemie aus Frankfurt-Griesheim

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.energie-effizienz-netzwerke.de, www.ageen.org und www.effizienznetzwerke.org.