Seiteninhalt

Bürgermitwirkung »Verträgliche Mobilität«

Sulzbach (Taunus)

Detail-Beschreibung

Ferienspiele - "Grüne Meilen" 2014
Quelle: Gemeinde Sulzbach
AG Radfahrer - Info-Tour durch den Ort zum Einkaufszentrum Main-Taunus
Quelle: Gerhard Schoeffel
AG Kinder/Kita/Schule - Start der Aktion "LEON-Hilfeinseln"
Quelle: Gerhard Schoeffel

Beim Bürgermitwirkungsverfahren »Verträgliche Mobilität« Sulzbach (Taunus) engagieren sich seit Anfang des Jahres 2013 Sulzbacherinnen und Sulzbacher sowie Vertreter von Institutionen, der Politik und der Gemeindeverwaltung zu vielfältigen Themen einer nachhaltigen Verkehrsabwicklung. Es werden Aktivitäten und Projekte angestoßen, die der Förderung einer zukunftsfähigen, verträglichen Verkehrsausrichtung in der Gemeinde dienen.
Zahlreiche Vorhaben aus den Arbeitsgruppen konnten bereits umgesetzt werden. Diese reichen von der Selbstverpflichtung »Auto stehen lassen« über mehrere Maßnahmen zur Motivation von Kindern und Eltern, Schulwege zu Fuß zurückzulegen, und Fußwegechecks mit Senioren bis hin zu einer Untersuchung des Mobilitätsverhaltens von Arbeitnehmern der Gemeindeverwaltung. Den Stand und die bisherigen Ergebnisse ihrer Arbeit präsentierten die Mitwirkenden am Sulzbacher »Tag der verträglichen Mobilität« am 31. August 2013 im Bürgerzentrum Frankfurter Hof. Bei der Erarbeitung eines Klimaschutz-Teilkonzepts »Klimafreundliche Mobilität für die Gemeinde Sulzbach (Taunus)« werden die entstandenen Ideen aufgegriffen.

Da die Beteiligungsaktion langfristig angelegt ist, werden die Aktivitäten der Arbeitsgruppen auch in den folgenden Jahren fortgesetzt. So erhält das Thema nachhaltige Mobilität in Sulzbach weiterhin Aufwind.
Alle sind eingeladen, mitzumachen!

 

Weitere Informationen unter www.sulzbach-taunus.de/Aktuelles/Bürgermitwirkung Verträgliche Mobilität

Im September 2014 wurde die Gemeinde Sulzbach (Taunus) einer von neun Gewinnern beim Wettbewerb »Kommunaler Klimaschutz«. Der Wettbewerb wird vom Bundesumweltministerium und dem beim Deutschen Institut für Urbanistik angesiedelten »Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz« gemeinsam ausgelobt. Kooperationspartner sind der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund. Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Gewinnern finden Sie hier.

Bitte beachten Sie auch die Downloads im blauen Bereich unter »Dokumente«!