Seiteninhalt

STADTRADELN - Radeln für ein gutes Klima

bundesweit

Detail-Beschreibung

Der deutschlandweite Wettbewerb STADTRADELN lädt Mitglieder der Kommunalparlamente ein, innerhalb einer dreiwöchigen Aktionsphase zwischen Mai und September als Vorbild für den Klimaschutz in die Pedale zu treten und im Team mit BürgerInnen viele Radkilometer für ihre Kommune zu sammeln. Ziele der Kampagne sind, BürgerInnen für die Nutzung des Fahrrads im Alltag zu gewinnen und das Thema Radverkehrsförderung verstärkt in die kommunalen Parlamente einzubringen. KommunalpolitikerInnen als die lokalen Entscheider in Sachen Radverkehr sollen im wahrsten Sinne des Wortes verstärkt »erfahren«, was es bedeutet, in der eigenen Kommune mit dem Rad unterwegs zu sein und Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssituation für RadfahrerInnen dann anstoßen beziehungsweise umsetzen. Das Klima-Bündnis zeichnet die fahrradaktivsten Kommunalparlamente sowie Kommunen aus.

Erfolgsgeschichte STADTRADELN: Über 86.000 RadlerInnen, davon 1.624 ParlamentarierInnen, aus nahezu 300 Kommunen folgten 2014 deutschlandweit dieser Einladung. Sie legten über 16 Millionen Kilometer mit dem Rad zurück und vermieden im Vergleich zur Autofahrt rund 2.400 Tonnen CO2. Für 2015 haben sich schon rund 300 Kommunen (davon 25 Kommunen und Landkreise aus dem Gebiet des Regionalverbandes) für das STADTRADELN beim Klima-Bündnis angemeldet, das die Kampagne bundesweit koordiniert (Stand Mitte Mai 2015). Kommunen steht mit STADTRADELN gegen eine geringe Teilnahmegebühr eine bewährte, leicht umzusetzende Kampagne zur Verfügung, um mit wenig Aufwand für eine nachhaltige Mobilität zu werben. Das Klima-Bündnis betreut die lokalen KoordinatorInnen bei der Umsetzung der Aktion und stellt eine umfassende IT-Struktur sowie Materialien-Sammlung bereit.

Weitere Informationen: www.stadtradeln.de

Bitte beachten Sie auch die weiteren Dokumente im blauen Bereich unter »Dokumente«.