Seiteninhalt

Cargobike Frankfurt

Frankfurt, kreisfreie Stadt

Detail-Beschreibung

Patrik Köhler beim Beladen des Cargobikes
Quelle: Cargo prompt!
Das Bullit von Cargo & prompt!
Quelle: Cargo prompt!

In der Innenstadt hat sich das Fahrrad im Kurierdienst schon lange bewährt - Schnelligkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität, eine positive Umweltbilanz und das Ganze unabhängig vom oftmals überfrachteten Stadtverkehr, können die Kurierdienste auf zwei Rädern für sich beanspruchen.

Diese Vorteile des Fahrrads sind mit dem Cargobike-Projekt nun auch auf den innerstädtischen Lieferverkehr übertragen worden. Mit den neuen E-Cargobikes ist es auf drei Rädern möglich, sperrige Lasten bis zu 200 Kilogramm quer durch Frankfurt zu befördern. Ob Kaffeesäcke, Pakete, Archivboxen, Computer, Getränkekisten oder auch Ihre Einkäufe - das Lastenfahrrad stellt (fast) alles CO2-frei zu.

Ziel des Cargobike-Projekts ist es, eine umweltverträgliche, nachhaltige Innenstadtlogistik mit CO2-neutralen Fahrzeugen aufzubauen und mittelfristig den motorisierten Lieferverkehr im Frankfurter Stadtgebiet auf ein Minimum zu reduzieren. Perspektivisch sollen Zwischenlager geschaffen werden, die als Verteilerzentren dienen, von denen aus die Cargobike-Flotte die Sendungen in die gesamte Stadt liefert. Lastenfahrräder sind nicht nur umweltbewusste Transportmittel, sondern auch Image- und Sympathieträger und dienen somit zugleich ideal als Werbeträger für Unternehmen, denen nachhaltiges Handeln am Herzen liegt. Wir übernehmen tagein tagaus neben Ihren Lieferungen auch die Verbreitung Ihrer Werbebotschaft quer durch die ganze Stadt - rufen Sie uns einfach an!