Seiteninhalt

PIER F - Zukunftshafen Frankfurt

Frankfurt am Main

Detail-Beschreibung

Quelle: PIER F

PIER F, im Jahr 2015 als praxisorientierte Bildungs- und Begegnungsstätte zu den Themen Nachhaltigkeit und Innovation gestartet, ist ein Projekt der renommierten Frankfurter Architekturplattform AiD – Architektur im Dialog. Initiatorin und Geschäftsführerin Susanne Petry, unter anderem Mitglied im Vorstand des Umweltforums, realisiert auf ein bis eineinhalb Etagen des Bürogebäudes Franziusstraße 6 gemeinsam mit Netzwerkpartnern ein Konzept aus drei Komponenten:

  • In Büros und an Co-Working-Plätzen arbeiten Kreative, die bevorzugt aus dem Bereich Nachhaltigkeit kommen, an eigenen und gemeinsamen Projekten.
  • Der Grüne Raum
    Quelle: PIER F
  • Unter dem Motto »Der Grüne Raum« zeigt PIER F vor allem in den Büro- und Co-Working-Bereichen nachhaltige Lösungen im täglichen Gebrauch: vom recycelfähigen Bodenbelag bis zum wohngesunden Wandverputz, von Fenstervorhängen aus PET-Flaschen-Material bis zu schallschluckenden Akustik- und energieeffizienten Kühldecken. Für diesen lebendigen Showroom arbeiten wir mit Herstellern, Entwicklern, Initiativen und Universitäten zusammen. »Der Grüne Raum« wird damit nicht nur für interessierte Bürger und Besucher unserer Veranstaltungen interessant, sondern auch für Planer, Bauherren, Architekten und Investoren, die sich im PIER F mit Auftraggebern, Kunden und Partnern treffen können, um sich über neue Entwicklungen zu informieren.
  • Der Grüne Salon
    Quelle: PIER F
  • Im Aktionsbereich »Der grüne Salon« – mit Blick auf die Europäische Zentralbank – organisiert die Plattform AiD ihre eigenen Veranstaltungen zum Thema nachhaltiges Bauen. Daneben werden Vorträge und Workshops zu sämtlichen Aspekten der Nachhaltigkeit angeboten, auch kann »Der Grüne Salon« für Pressekonferenzen und Produktpräsentationen, für Seminare, Fachtreffen und Kundenmeetings gemietet werden. Eine kleine Cafébar sorgt für die nötigen Snacks und Getränke. Bei den Veranstaltungen achtet PIER F auf die Umsetzung von »Green Meeting«-Kriterien und arbeitet mit Bio- beziehungsweise veganen Caterern zusammen. Die Industrie- und Handelskammer mit ihrem »Nachhaltigkeits-Frühstück«, die Fraunhofer Gesellschaft für nachhaltige Entwicklung und die Initiative »100 Kommunen für den Klimaschutz« sind nur einige der Entscheider, die das PIER F schon für Veranstaltungen genutzt haben.

Darüber hinaus organisiert PIER F Fach- und Bürger-Führungen durchs Frankfurter Ostend und zu den energieeffizienten Gebäuden der Stadt.

PIER F ist angesiedelt auf dem Gelände einer ehemaligen Autoverwertung und sowohl inhaltlich als auch räumlich ausbaufähig. In Zusammenarbeit mit den Eigentümern und den anderen Mietern lässt sich das Ganze durch Anbauten, Urban-Gardening-Projekte oder eine Minibauausstellung langfristig zu einem Nachhaltigkeitsquartier entwickeln.

PIER F ist vernetzt mit Kreativen und Initiativen, städtischen Betrieben, der Architektenschaft, Universitäten, Herstellern von Green Products und nachhaltig aufgestellten Unternehmen.

Als Netzwerk aus Architekten, Designern, Entwicklern, Beratern, Grafikern, Textern, anderen Kreativen und nachhaltigen Unternehmen verfolgen wir neben der jeweils eigenen beruflichen Tätigkeit das Ziel, auch gemeinsam Dinge zu entwickeln und zu präsentieren. Wir verstehen uns als Denkfabrik, aber auch als lebendige Begegnungsstätte mit Showroom und Veranstaltungsfläche, bei der sich alles um gelebte Nachhaltigkeit dreht – um erlebbare Innovationen und praktikable Antworten auf die Frage: Was wollen wir leben?

PIER F ist ein Langzeitprojekt mit großem Entwicklungspotenzial. Zurzeit bereiten wir die Gründung eines Fördervereins vor.

Weitere Informationen zu unseren umfangreichen Aktivitäten, zu unserem Team und unseren Partnern finden Sie auf unserer Website: www.pier-f.de.