Seiteninhalt

Photovoltaik-Projekte in Oberursel

Oberursel

Detail-Beschreibung

85 Solarmodule sind auf dem Dach der Kindertagesstätte Taunuswichtel installiert

Die Stadtwerke Oberursel betreiben insgesamt 13 Bürger-Solarstrom-Anlagen im Hochtaunuskreis und leisten so einen erheblichen Beitrag zum Umweltschutz in der Region.

Die Solar-Anlage auf dem Feuerwehr-Gerätehaus in Oberursel-Oberstedten ging am 20.11.2007 in Betrieb. 60 Solar-Module, die auf einer Fläche von 145 Quadratmetern installiert sind, haben die Leistung von 18 Kilowatt-Peak. Die Anlage wird von den Stadtwerken Oberursel (Taunus) GmbH betrieben. 

Die 120 Quadratmeter große Anlage auf dem Lagerhallen-Dach der Stadtwerke Oberursel besteht aus 72 Solar-Modulen mit einer Leistung von 15,84 Kilowatt-Peak. Die Anlage wurde im Mai 2010 in Betrieb genommen.

Die 58.000 Euro teure Photovoltaik-Anlage auf der Kindertagesstätte Taunuswichtel, bestehend aus 85 Solarmodulen (Gesamtfläche 140 Quadratmeter), wurde am 30.06.2011 in Betrieb genommen. Die prognostizierte Einspeisemenge von 18.000 Kilowattstunden entspricht dem Stromverbrauch von etwa 6 Haushalten pro Jahr. Sie ist die erste regenerative Anlage der Genossenschaft »Neue Energie Taunus eG«, eine eingetragene Genossenschaft mit Sitz in Oberursel. Am 23. Februar 2011 wurde sie von der Raiffeisenbank Oberursel eG und der Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH gegründet.