Seiteninhalt

Plusenergiehaus // Aktiv-Stadthaus

Frankfurt am Main

Detail-Beschreibung

Quelle: Ralf Pelkmann
Quelle: Ralf Pelkmann
Quelle: Ralf Pelkmann
Quelle: Ralf Pelkmann

In Frankfurt steht das weltweit größte Aktiv-Stadthaus mit acht Stockwerken und einer Länge von 160 Metern. Es produziert mehr Energie als seine 74 Wohnparteien und zwei Gewerbeeinheiten benötigen. 80 Prozent des Stroms werden durch etwa 1.000 Hocheffizienzmodule auf dem Dach erzeugt, 20 Prozent durch 330 Module an der Fassade. Auch wenn es bewölkt ist oder das Gebäude durch Bäume verdeckt wird, kommt genug Strom an, um das gesamte Gebäude zu versorgen. Bleibt an sonnigen Tagen genug Strom übrig, speichern ihn die Batterien im Keller. Dort können die Bewohner die Elektroautos eines Carsharing-Projektes und ihre Pedelecs mit dem Strom auftanken. Gleichzeitig gewinnt man die Wärme aus dem Abwasser durch einen Wärmetauscher zurück, um das Gebäude zu beheizen. Eine Wärmepumpe mit 120 Kilowatt thermische Leistung im Gebäude versorgt die Wohnungen mit Heizung und Warmwasser.